Alle Beiträge von Lena ausGmünd

Karaoke-Cocktail-Sommer-Küfa

Archivierter Termin: am 27.07 um 19:00 Uhr.

Hallo Ihrs!
Da dies unsere letzte Küfa vor der Sommerpause ist gibt es was ganz besonderes! Nämlich cocktails und Karaoke! Na wenn das nichts ist. Die adi wird im Sommer die Küche umbauen also lasst etwas Knete da oder noch besser: Tauscht sie gegen Cocktails ein!
Bis Freitag

hello fellas!
For our last küfa before summer break we prepared something special for you! There will be cocktails and Karaoke, and küfa of course. How awesome is that?! The adi will renovate the kitchen in summer so leave some money here to support us: or even better exchange it for cocktails!
See you on friday

Die ADI macht Sommerpause

Hallo ihr Lieben,

die adi macht ein wohlverdientes Sommerpäuschen, das heißt, im August finden das offene Lernwohnzimmer (Dienstag bis Freitag, 11-17 Uhr) und die Küfa  nicht statt! ABER: Die Lesekreise und Sprachkurse, Initiativen etc. finden nach wie vor weiterhin statt, der Arabischkurs startet ab dem 15. August wieder durch. Schöne Ferien, bis September!

Hey dears,

the adi is closed during august during holiday! WHAT? Means no küfa and no opening times (tuesday to friday 11am to 5 pm) BUT: the reading circles and language classes, initiatives etc continue with their buisness as usual. Except the arabic language class, this one will start over on the 15th of august. Happy holidays and see you in september!

Aufruf zur Kundgebung „KEIN SCHLUSSTRICH“

am 11.07 also mittwoch hat die adi zu, wir wollen alle zahlreich zur Demonstration gegen den NSU, die Vertuschung auf Seiten der Behörden und des Verfassungsschutz und die nun „abschließende“ Urteilsverkündung für eine lückenlose Aufklärung. Alle hin da!

 

Hier der Aufruf von der IL:

https://interventionistische-linke.org/beitrag/kein-schlussstrich

 

Laboro Ergo Sum

Hallo!

Hast du Lust auf ein Austauschprojekt? Hier mal die „hard facts“:

 Zeitraum:
1. Begegnung: 12. – 25. September, in Leipzig,
2. Begegnung: Zwei Wochen im Frühjahr 2019, Terni,Italien

Worum gehts?     
Zwei Wochen lang wollen uns mittels Fotografie und Film mit dem Thema „Arbeit“ beschäftigen.

Was wird benötigt?     
Bock auf das Thema und den Austausch, Zeit uns du musst über 18 sein. Es wäre toll wenn du einen Schlafplatz oder ein Fahrrad für ein*e italienischen Austauschpartner*in hast – ist aber kein MUSS. Vorkenntnisse zu Film und Foto brauchst du nicht, bei Bedarf kriegst du eine Kamera von uns gestellt.

SONSTIGES:
Bei Bedarf gibt es einen Englisch-Vorbereitungs-Kurs und Kinderbetreuung. ALLES KOSTENLOS.

Mehr Infos & Anmeldung:

laboro ergo sum – Ich arbeite also bin ich?

**************************************************************************

Hey!

Are you interested in an exchange project? here the ‚hard facts‘:

DATES:                                             

First encounter: 12th to 25th of september in Leipzig
Second encounter: two weeks in spring 2019 in Terni, Italy

WHAT’S IT ALL ABOUT?                             

For two weeks we want to explore  and deal with the subject ‚work‘ via film and photography.

WHAT IS REQUIRED?                                     

You should be over 18 years old. Bedides; interest in the subject and the exchange and time. It would be great if you had a place to sleep or a bike for an italian exchange partner, but its not required. You don’t need any knowledge about film and photography we also provide cameras for shooting.

WHAT ELSE?     
If needed, we provide English-preperation-classes and childcare.

More Information and registration, here:

laboro ergo sum – Ich arbeite also bin ich?

Offenes Plenum

Termin: am 20.09 um 19:00 Uhr jeden 3. Donnerstag des Monats.

Zum offenen Plenum der adi sind alle Interessierten eigeladen! Hier werden Raumanfragen, Kooperationsanfragen, ADI-Projekte und weitere organisatorische Themen besprochen.
Es findet jeden Dienstag um 19 Uhr statt!

Jeden 1. Dienstag im Monat ist Stammtisch.  Da verbringen wir einfach Zeit miteinander, ohne dass Orga-Themen im Mittelpunkt stehen. Beginnt auch erst um 20h.

Persepolis(film)+Küfa

Archivierter Termin: am 06.07 um 19:00 Uhr.

Hello dears,
whooop whooop
this friday we will have persian food in the adi and watch the autobiaogafical cartoon movie perseoplis from marjane satrapi. With the self-drawn images she tells us the story of her life in Iran and the exile.
See you there!

Hallo ihr Lieben
whoppwhoppwhooop
Diesen Freitag gibt es persisches Essen bei der Küfa und dazu passend werden wir uns den Film Persepolis anschauen. Marjane Satrapi erzählt mit selbstgemalten Bildern ihre Lebensgeschichte im Iran und im Exil.
Bis dann, deine adi!

Werwolfabend + Küfa// Werewolfnight + küfa

Archivierter Termin: am 08.06 um 19:00 Uhr.

 Wooouhuuoou, Spontaneous werewolf card game night.
Come by and join, don’t be scared, or be?
See you in the adi ;)

Woouhoou, spontaner Werwolf-Spiele-Abend nach der Küfa.
Kommt vorbei und habt keine Angst, oddeeer doch?
Bis heute Abend ;)

AK Krankheit und Kapitalismus

Termin: am 21.08 um 19:00 Uhr jeden Dienstag.

Wissenschaftlicher Arbeitskreis zum Verhältnis von Krankheit und Kapitalismus anhand der vom Sozialistischen Patientenkollektiv verfassten Agitationsschrift

„Aus der Krankheit eine Waffe machen“.

Aus dem Kapital VІ: Krankheit und Kapital:

„Krankheit ist Ausdruck der lebensvernichtenden Gewalt des Kapitals. Krankheit wird kollektiv produziert: d.h. indem der Arbeitende im Arbeitsprozeß das Kapital, das ihm als fremde Macht gegenübertritt, schafft, produziert er kollektiv seine Vereinzelung. Es ist deshalb nur konsequent, daß das kapitalistische Gesundheitswesen diese Vereinzelung perpetuiert, indem es die Symptome nicht als kollektiv produziert, sondern als individuelles Schicksal, als Schuld und Versagen behandelt. Allerdings produziert der Kapitalismus in Gestalt der Krankheit die gefährlichste Waffe gegen sich selbst. Deshalb muß er auch mit seinen schärfsten Waffen gegen das progressive Moment der Krankheit ankämpfen: mit Gesundheitswesen, Justiz, Polizei. Objektiv ist Krankheit als defekte (= nicht verwertbare) Arbeitskraft Totengräber des Kapitalismus. Krankheit = innere Schranke des Kapitalismus: Wenn alle akut krank (= arbeitsunfähig) sind, kann keiner mehr Mehrwert produzieren. Als kollektiv bewußter Prozeß ist Krankheit die revolutionäre Produktivkraft,in ihren Wirkungsgraden abgestuft nach: gehemmtem Protest, bewußtem Protest, kollektivem Bewußtsein, solidarischem Kampf.“

Das Buch gibt es online auf der Seite des SPK PF unter der Rubrik „Texte in Deutsch“. Ansonsten könnt es dort oder im Buchhandel auch erwerben.

KÜFA + Film: „Protokoll einer Abschiebung“

Archivierter Termin: am 25.05 um 19:00 Uhr.

Diesen Freitag ist es wieder soweit, es gibt Küfa mit indischem Essen.
Zusätzlich dazu wollen wir euch die 45 minütige Dokumentation „Protokoll einer Abschiebung“ von Hauke Wendler zeigen.
Ein anschließender Austausch über Eindrücke, Interventionsmöglichkeitenund Ideen wäre schön, findet aber nur bei Bedarf statt.
Hier ein Interview über die Doku zum Nachlesen
http://www.taz.de/!5322848/

Soli-Kneipe für geflüchtete AktivistInnen in Ellwangen // suport and solidarity for refugees in Ellwangen

Archivierter Termin: am 15.05 um 19:00 Uhr.

Hallo ihrs,

Wir sind wütend und entsetzt über das Handeln der Staatsgewalt in Ellwangen. Genausosehr stößt uns die menschenverachtende Berichterstattung über  ab.  Solidarität ist kein Verbechen!

Wir wollen für Spenden für die anfallenden Repressionskosten sammeln. Das gesamte Geld wird an ein Bündnis für Betroffene gespendet. Falls ihr direkt etwas überweisen wollt hier die Daten:

GLS Bank Stuttgart

Konto-Nr.: 7033074200 – Flüchtlinge für Flüchtlinge e.V

IBAN: DE80 4306 0967 7033 0742 00

Verwendungszweck: ELLWANGEN

Als Input wird es einen Film geben. Bei Redebedarf auch einen Austausch. Außerdem vegane Pampe und eine Soli Cocktailbar.

Also esst, trinkt und lasst euer Geld da!

**************************************************************************
Hey folks!

We are angry and shocked about the cruel actions of the state in Ellwangen. Furthermore the reports in the media about this incident disgust us very much. Solidarity ain’t no crime!

We want to collect donations for the repression costs that the affected have to face now. The money will be donated to an alliance. If you want to transfer something right away, here you go.

GLS Bank Stuttgart

Konto-Nr.: 7033074200 – Flüchtlinge für Flüchtlinge e.V

IBAN: DE80 4306 0967 7033 0742 00

Verwendungszweck: ELLWANGEN

As an Input we will watch a movie and discuss later on (if you want.)
As well as vegan food and soli cocktailbar.
So come by, drink, eat, and leave your money here!