Das ADI ist… zum Leben erweckt!

Ein Rückblick auf das Gründungstreffen am 22.6.

Als Erstes: vielen lieben Dank an alle, die am 22.6. dabei waren! :)

Mit der Vereinsgründung hat es beim Gründungstreffen noch nicht geklappt. Das war letztendlich aber auch nicht das Wichtigste beim ersten offiziellen Treffen des Autodidaktischen Instituts. Viel wichtiger waren die vielen Ideensammlungen, das Kennenlernen untereinander und der Anstoß zu zahlreichen Diskussionen und Fragen, die das Autodidaktische Institut von der Idee zum Leben erweckt haben.

12 kleine rote Zettel mit der Überschrift „Das ADI ist…“ und von den Anwesenden ausgefüllt, machten gleich zu Beginn deutlich, wie breit und offen das Konzept des Projekts sein kann und wie ähnlich die Vorstellungen darüber dennoch sind. Das ADI ist… – um die Gedanken zusammenzufassen – in erster Linie ein Raum der Möglichkeiten: um sich auszutauschen, um sich gemeinsam weiterzuentwickeln, um Ideen zu verwirklichen, genauso wie er ein Raum der Lebensfreude sein soll, zwangfrei und offen. Als solcher ist das Autodidaktische Institut ein sehr anspruchsvolles Unternehmen, das ein starkes selbstkritisches Moment sowie eine starke, aber dynamische und reformierbare Struktur voraus setzt, die die Beteiligten dem Projekt selbst geben.

In diesem Sinne sammelten wir, im Anschluss an einen Rückblick über bisherige Schritte, Stichpunkte auf einem großen Plakat, die deutlich machen sollten WIE und WAS sich jedeR Einzelne vom Autodidaktischen Institut erhofft. Fest stand für die meisten, dass es einen Raum geben soll, der dem WAS einen Raum gibt. Inhaltlich reichten die Vorschläge von poststrukturalistischer politischer Philosophie und kritischer Theorie über Kunst und Psychologie zu Tanz, Improtheater, Gesang oder einer AG Lernspiele für Erwachsene. Zweifel daran, dass diese unterschiedlichen Ideen sich in die Quere kommen könnten, gab es nicht. Sie alle halten den Austausch lebendig und schaffen im Idealfall ein Balance zwischen intelektueller Anstrengung und Entspannung.

Wir saßen noch lange zusammen, haben angefangen über einen Satzungsentwurf zu diskutieren, über Kommunikationswege und -mittel und über Strukturen für die nächste Zeit. Viele erste Schritte in die richtige Richtung sind also getan und viele Weitere geplant: von nun an sollen sich organisatorische Treffen und lockere Runden zum Ideenaustausch wöchentlich abwechseln. Zusätzlich wird je nach Möglichkeit der „offene Raum“ angeboten: eine Einladung, an wechselnden Orten die Idee des Autodidaktischen Instituts schon mal „in klein“ auszuprobieren, bis wir eigene Räumlichkeiten gefunden haben.

Der offene Raum fand zum erstem mal bereits am Mittwoch, den 27.6. statt, ein erstes Orga-Treffen am Freitag, den 29.6. Die Protokolle zu den Treffen sind (halb-öffentlich) unter we.riseup.net/mitlerngelegenheit einzusehen (Anmeldung erforderlich).

Über die nächsten Termine informieren wir alle Interessierten so rechtzeitig wie möglich (meistens kurzfristig :D) auf dieser Homepage (siehe rechte Spalte) oder per e-mail – schreibt dazu kurz an info ät mitlerngelegenheit.net, dass ihr in den Verteiler aufgenommen werden wollt.