Archiv der Kategorie: Ankündigungen

Amina und Ahmed laden ein!

In der adi gibt es seit dem 3. Februar ein neues Format:

Amina und Ahmed laden ein

Austausch in gemütlicher Atmosphäre

In Deutschland leben inzwischen viele Flüchtlinge, hauptsächlich aus Syrien. Da es relativ wenig Kontakt zwischen den Alteingesessene und den Neuankömmlingen gibt bleiben viele Fragen offen: Wo kommt ihr her? Wie ist es dort? Was ist dort anders als hier, was ist gleich? Warum… Amina und Ahmed laden ein! weiterlesen

Die AG WELTPOLITIK bekommt ein neues Gesicht

Die AG Weltpolitik, Weltökonomie, Imperialismus war die am längsten bestehende Lerngruppe in der ADI. Sie entstand aus dem Bedürfnis heraus sich gemeinsam einen größeren Überblick über weltpolitische und -ökonomische Fragen der jüngeren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu verschaffen.

Allerdings mussten wir im Dezember 2016 vom Initiator der AG Abschied nehmen, weshalb die AG zum Stillstand kam. Mit einer neuen Ausrichtung auf thematischer und organisatorischer Ebene soll es jetzt pünktlich zum frischen Jahr mit der AG Revolution(en). Analyse – Entwicklungen – Kritik einen Neustart geben.

Wir laden alle Interessierten herzlich zum ersten Treffen am 17.01.2017 unter dem Titel „Revolution(en)? Fragen, Modelle, Reflexion“ ein. Alle weiteren Infos zum Themenwechsel, zum Ablauf und zu Terminen findet ihr auf der Seite der AG: hier.

Workshops „Theater der Unterdrückten“, „Loesje-Poster“ und „Make a step“

theatre2

Die Autodidaktische Initiative (adi) lädt im Rahmen des Projekts „Medienpädagogik und Bildung gegen Fremdenfeindlichkeit – Wie Medien- und urbane Räume lesen?“ herzlich zu vier interaktiven Veranstaltungen ein. Diese sind Teil eines größeren Workshop-Programms, welches bis September 2017 stattfindet.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und offen für alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht nötig. In den nächsten drei Wochen finden folgende Workshops statt:

21.11.2016 19:45 – 22.30 Uhr: Workshop zum „Theater der Unterdrückten“ Teil 1 (Forumtheater)

Workshops „Theater der Unterdrückten“, „Loesje-Poster“ und „Make a step“ weiterlesen

Neues Projekt gegen Fremdenfeindlichkeit startet in der adi!

Im Oktober ist das Projekt „Medienpädagogik und Bildung gegen Fremdenfeindlichkeit – Wie Medien- und urbane Räume lesen?“gestartet, welches die adi in Zusammenarbeit mit zwei europäischen Freiwilligen aus Kiew initiiert hat. 

Die beiden Freiwilligen, die von Oktober bis Februar eine Reihe von Workshops und Vorträgen durchführen werden, sind erfahrene Trainer*innen im Bereich Medienpädagogik und Antidiskriminierungsarbeit.

Das Workshop-Programm ist methodisch vielfältig und durch und durch sehenswert. Jeden Montag um 18:30 (Start am 24.10.2016) finden in der Autodidaktischen Initiative (Praxis)-Workshops und Vorträge zu diesen Themen statt: Neues Projekt gegen Fremdenfeindlichkeit startet in der adi! weiterlesen

Viel los im Oktober!

Der Oktober Newsletter informiert diesmal über: unsere nächste adi – Soli – Fete am 08.10., die Veranstaltung „11 Thesen für eine grundlegende Neuausrichtung linksradikaler Politik“ am 29.10. inklusive Vorbereitungs-Lesetreff am 17.10. und 24.10., über 2 Workshops im Rahmen des Stadtteilchors, am 16.10. und 30.10. und den Start des neuen Russisch- Sprachkurses am 05.10.!

Nicht im Newsletter enthalten, aber auf jeden Fall lohnenswert, ist eine Veranstaltung zu strukturellem Rassismus in Deutschland und England, die am 07.10. bei uns stattfindet!
Wir freuen uns auf eure Beteiligung!