Archiv der Kategorie: Ankündigungen

AdI startet mit Ausstellung "Europa im Cluster"! Einladung zur Mitwirkung.

Mit der Ausstellung Europa im Cluster startet das Autodidaktische Institut sein erstes öffentlichkeitswirksames Projekt. Interessierte laden wir herzlich zur Mitgestaltung ein.

Die Ausstellung greift die Undurchsichtigkeit gesellschaftlicher Wirklichkeit und damit verbundene Orientierungslosigkeit als Problem auf.

Wir wollen uns mit den Begriffen und Konzepten auseinandersetzen die unser tägliches Leben prägen und die dennoch oft verschleiert bleiben – Begriffe wie Demoktratie, Freiheit oder Vernunft. Wir suchen nach geschichtlichen Einflüssen, philosophischen Konzepten und gegenwärtigen Spannungsfeldern, die den Begriffen ihre Abstraktion und Geschlossenheit nehmen und die wir schematisch in der Gestalt von Clustern (Mindmaps) aufbereiten. So schaffen wir eine Landschaft von Zweigen, Begriffen und Verknüpfungen, die auf den ersten Blick erschlagend wirkt. Bei genauerer Betrachtung wird die anfängliche Unüberschaubarkeit jedoch zugunsten informativer Zusammenhänge aufgelöst. So soll Optimismus geweckt und der Besucher inspiriert werden, sich mit seiner Welt zu beschäftigen.

Die Ausstellung wird finanziell von JUGEND für EUROPA gefördert.

Offene Treffen zur Ausarbeitung der Ausstellungsinhalte werden ab Mai regelmäßig stattfinden. Details zu den Terminen findet ihr in Kürze auf unserer Homepage!

Einladung zum Gründungstreffen – kleine Infotour beginnt am 30.4.

Um unser Ziel, autodidaktische, selbstbestimmte, informelle und kreative Lernformen zu ünterstützen und zu fördern, möchten wir das Autodidaktische Institut als Verein gründen. Das Gründungstreffen findet am 22.6.2012 statt – wir laden dich herzlich dazu ein! Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.

Zur Vorstellung der Idee und der Vereinsziele veranstalten wir mehrere Infoveranstaltungen in Leipzig. Die ersten finden am Montag, den 30.4., 20 Uhr beim Casablanca e.V., Josephstraße 12, am 11.5., 19 Uhr in der Libelle, Kolonadenstraße 19 und am 18.5., 19 Uhr im Kaffee Schwarz, Georg-Schwarz-Straße 56 statt.

Auf Marx-Expedition im Sommersemester 2012 in Leipzig

Es wird ein Marx-reiches Sommersemester 2012 in Leipzig!

Organisiert von Aktiven der Marx-Lesekreise und unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem StuRa der Uni Leipzig sowie den Fachschaftsräten Philosophie, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften, findet vom 19.4. bis 12.7. die Vorlesungsreihe MarxExpediton 2012 an der Universität Leipzig statt. In neun Vorträgen widmet sich die Reihe verschiedensten Facetten und Aspekten marxscher Theorie und Philosophie, die im aktuellen Diskurs Schlüsselpositionen einnehmen. Mit dabei sind Michael Heinrich, Ingo Elbe, Christoph Türcke, Christian Schmidt, Alexander Demirivic, Ulrich Briehler, Heiner Ganßmann, Joachim Hirsch und Klaus Dörre.

Das Ziel der Vorträge ist es, die Notwendigkeit einer zeitgemäßen Kritik der politischen Ökonomie einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen. Die Voträge richten sich gezielt an Studieneinsteiger bzw Menschen, die bisher sich bisher noch kaum mit Marx auseinander gesetzt haben.

Weitere Infos und alle Termine unter marxexpedition.de

Teilnahme am LIFE-Ideenwettbewerb für Existenzgründer – Dabei sein ist schon mal ein Anfang

life_posterZu einer Nominierung unter die besten acht hat es unser Konzept für das Autodidaktische Institut nicht geschafft.

Dennoch ziehen wir positive Bilanz aus der Teilnahme am Wettbewerb: Eine zusammenfassende Ausarbeitung des Konzepts, positives Feedback der Jury und ein Plakat, mit dem wir unsere Idee bei der Preisverleihungsveranstaltung einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen konnten.

Wir schaffen uns einen Raum auf dem Papier!

adi_visionBisher verfügt das Autodidaktische Institut noch über keine eigenen Räumlichkeiten. Da sie für uns wesentlich zum Konzept des Autodidaktischen Instituts gehört, haben wir die Gestaltung der Räumlichkeiten in unseren Köpfen jedoch schon vollzogen und unsere Vision in einer Zeichnung festgehalten. Die Räume sollen Inspiration, Kreativität und Produktivität ausstrahlen und Platz zum konzentrierten Arbeiten einerseits sowie zur Begegnung andererseits bieten. Wir wollen einen sozialen Raum schaffen, der so gestaltet ist, dass ihn Menschen jeder Altersgruppe gerne aufsuchen.