Archiv der Kategorie: eigenständig

Küfa in der ADI mit Annalinde – Film und Diskussion

Termin: am 15.12 um 19:00 Uhr.

+++ ENGLISH BELOW +++

Städte wachsen aufgrund ihres breiten Angebots an Arbeit und Kultur rasant – doch dadurch schwinden auf den begrenzten Flächen immer mehr die Natur und die Gärten.

Es geht jedoch auch anders: Die fünfteilige Dokumentationsreihe „Stadtoasen“ stellt verwunschene Gärten im urbanen Raum vor, in denen sich Gleichgesinnte treffen, um die Natur mit dem Stadtleben zu verbinden.

Am Freitag den 15.12. präsentieren wir euch Teil 3 der Reihe über Leipzig und die Annalinde Leipzig. Im Anschluss wollen wir mit euch und Menschen der Annalinde ins Gespräch kommen.

Vorher findet die Küche für alle statt.

+++

Cities are growing rapidly due to offering a wide variety of professional and cultural venues – but this leas to a shrinking of nature and gardens and appropriation of limited spaces.

But there is another way: The documentary in five episodes „City Oasis“ introduces enchanted gardens in the urban space, in which like-minded people meet to unite nature and city-life.

On Friday the 15th of December we will show part three of the series, which is about Leipzig and the AnnaLinde. Afterwards we would like to exchange our impressions with you and the supporters of the AnnaLinde.

ADI macht Winterpäuschen

Termin: am 23.12 um 11:00 Uhr.

Hallo an alle,

wir machen Päuschen und unser kleiner Laden bleibt zu: vom 23.12.2017 bis zum 08.01.2018 sind wir weg und ihr müsst euren Kaffee oder Tee auf einer anderen gemütlichen Couch genießen…schade, aber dafür sehen wir uns in alter frische und mit neuen Ideen im Januar. Ob die AGs und Treffen weiter statt finden solltet ihr am besten nochmal individuell erfragen.

Solidarische Grüße

eure Menschen von der ADI

AG (deutsche) Kolonialgeschichte

Termin: am 18.12 um 17:00 Uhr jeden Montag.

Wöchentlicher Diskussionszirkel (deutscher) Kolonialismus

In der öffentlichen Wahrnehmung spielt der deutsche Kolonialismus bisher nur eine untergeordnete Rolle. Wir wollen diesem Defizit begegnen, indem wir uns mit historischen, aber auch aktuellen Aspekten des (deutschen) Kolonialismus kritisch auseinandersetzen. Welche historischen Wurzeln hat der Kolonialismus? Welche Formen des Kolonialismus gibt es? Welchen Interessen folgte er? Wie wirken kolonialistische Muster und Strukturen fort? Führte der deutsche Kolonialismus zu den Vernichtungslagern im Zweiten Weltkrieg?
Nach einer thematischen Einführungsrunde besprechen wir bei den nächsten Treffen die Lektüre ausgewählter Texte. Neben der Behandlung anderer Kolonialmächte (Spanien, Großbritannien, Frankreich, die Niederlande, Portugal) besteht auch die Möglichkeit, den Genderaspekt aufzugreifen. Die thematische Vielfalt ist also groß, sodass für jede/n etwas dabei sein sollte.
Alle, die Lust haben, sich kollektiv über Kolonialismus auszutauschen, sind am Montag, den 6. November um 17 Uhr in der adi herzlich willkommen!

Reading circle feminism for newcomer in the theme

In cooperation with the Feminist Library Leipzig „ MONAliesA“ and Hilke Richter-Harder a new, exciting „Project Group Feminism“ will be initiated in Oktober in the ADI.

Starting at the 25th of Oktober 2017 at 7pm we will bi-weekly read and discuss articles on the topics of feminism, sexuality and female role models in a patriarchic society.

We want to open a group for wo*men who are interested in feminism but have not really found a means by which to become active yet. We plan six meetings, during which we will read texts together and exchange. In the course of this, we want to connect the theorie and our own experiences und use it to reexamine our everyday lives. So, if you want to read cutting edge feminist texts, form an oppinion about them, make contact, connect what you read to your own experiences and get to know thew adi and like-minded wo*men, you are just right! No prior knowledge rtequired.

Meetings will be held wednesdays oin the adi from 7pm to 8:30pm. For every meeting an excerpt of about twenty pages has to be read in advance. For participation, we ask for a binding registration for the whole project on h.richter-harder@posteo.de (max 10 people).

Reading circle language: English

To the same time there will be a reading group in German.

You will get the first text after enrollment.

First text: Roxane Gay – Bad Feminist

Deutsch als Fremdsprache / German as foreign language

Termin: am 14.12 um 17:00 Uhr jeden Donnerstag.

Wir machen Gesprächstraining und Übungen. Du bist hier herzlich willkommen, wenn du Fragen zur deutschen Sprache hast.

Der Kurs findet donnerstags von 17-19 h in der adi (Georg-Schwarz-Str. 19) statt.
Eine Anmeldung ist NICHT erforderlich. Komm einfach vorbei!

Der Eintritt ist frei.

We practice conversation and do some exercises. You are also welcome if you have any questions concering German language.

The course takes place on Thursdays from 17-19 h in the adi (Georg-Schwarz-Str. 19).
There is no registration required. Just pass by!

Entrance is free of charge.

Stammtisch

Termin: am 02.01 um 19:00 Uhr jeden 1. Dienstag des Monats.

Gemütliches Zusammenkommen zum Kennenlernen und Austauschen.

Kommt gerne vorbei!

Bürotag des Solidarischen Netzwerks

Termin: am 25.12 um 12:00 Uhr jede gerade Woche am Montag.

Solidarisches  Netzwerk – gegenseitige Hilfe bei Stress mit Chefs, Behörden und Vermietern

Das Solidarische Netzwerk Leipzig ist ein Zusammenschluss von Menschen, die keine Lust mehr darauf haben ähnliche Probleme vereinzelt lösen zu müssen. Stress mit Vermieter*innen,Chef*innen und Sachbearbeiter*innen kennen wir alle. Unsere Probleme sind jedoch nicht individuell verschuldet, sie sind nicht das Ergebnis unseres Versagens. Vielmehr sind sie Ausdruck dieser Gesellschaft, die auf Konkurrenz und Ausbeutung beruht. Unser Netzwerk lebt aus den gemeinsamen Erfahrungen und Berichten der eigenen Betroffenheit. Im regelmäßig stattfindenden Anlaufpunkt tragen wir unser Wissen zusammen und diskutieren auf Augenhöhe kreative Möglichkeiten, unsere eigenen Interessen einzufordern und durchzusetzen. Das Ausfüllen von Anträgen, Schreiben von Widersprüchen und Formulieren von Forderungen sind lästige Angelegenheiten, die wir aus der Vereinzelung heraus holen wollen. Unser gemeinsamer Bürotag bietet dafür genug Möglichkeiten, gemütlich bei Kaffee und Tee den Papierberg abzuarbeiten. Lasst uns mit dem Solidarischen Netzwerk [Leipzig] eine handlungsfähige Struktur schaffen, die bei der eigenen Betroffenheit ansetzt und Schritte wagt hin zu einer frei(er)en Gesellschaft!

In gemütlicher und ruhiger Atmosphäre machen wir unseren Papierkram, recherchieren in Ratgebern oder basteln an Webseiten. WLAN, Drucker, Kopierer, Kaffee und Tee gibt es vor Ort.

Alle aktuellen Termine und Informationen findet ihr auf solidarisch.blogsport.eu

Anlaufpunkt des Solidarischen Netzwerkes

Termin: am 18.12 um 19:00 Uhr jede ungerade Woche am Montag.

Das Solidarische Netzwerk Leipzig ist ein Zusammenschluss von Menschen, die keine Lust mehr darauf haben ähnliche Probleme vereinzelt lösen zu müssen. Stress mit Vermieter*innen,Chef*innen und Sachbearbeiter*innen kennen wir alle. Unsere Probleme sind jedoch nicht individuell verschuldet, sie sind nicht das Ergebnis unseres Versagens. Vielmehr sind sie Ausdruck dieser Gesellschaft, die auf Konkurrenz und Ausbeutung beruht. Unser Netzwerk lebt aus den gemeinsamen Erfahrungen und Berichten der eigenen Betroffenheit. Im regelmäßig stattfindenden Anlaufpunkt tragen wir unser Wissen zusammen und diskutieren auf Augenhöhe kreative Möglichkeiten, unsere eigenen Interessen einzufordern und durchzusetzen. Das Ausfüllen von Anträgen, Schreiben von Widersprüchen und Formulieren von Forderungen sind lästige Angelegenheiten, die wir aus der Vereinzelung heraus holen wollen. Unser gemeinsamer Bürotag bietet dafür genug Möglichkeiten, gemütlich bei Kaffee und Tee den Papierberg abzuarbeiten. Lasst uns mit dem Solidarischen Netzwerk [Leipzig] eine handlungsfähige Struktur schaffen, die bei der eigenen Betroffenheit ansetzt und Schritte wagt hin zu einer frei(er)en Gesellschaft!

Gegenseitige Unterstützung u.a. bei Problemen rund um Arbeit, Jobcenter und Wohnen.

Alle aktuellen Termine und Informationen findet ihr auf solidarisch.blogsport.eu

Selbstorganisierter Kurdischkurs in der ADI

Termin: am 14.12 um 19:00 Uhr jeden Donnerstag.

Jeden Donnerstagabend gibt es einen selbstorganisierten Kurdischkurs in der ADI, der Menschen allen Niveaus einlädt, sich gemeinsam der kurdischen Sprache zu widmen.

Kurdisch ist eine diverse Sprache, welche in den kurdischen Gebieten der süd-östlichen Türkei, in Nordsyrien, im Nordirak und im Westen des Iran gesprochen wird. Die Sprache verrät viel über die spannende Geschichte der kurdischen Ethnie und deren politische und historische Verortung. Der Sprachkurs ist eine Möglichkeit sich über die kurdische Bewegung auszutauschen und gleichzeitig den eigenen Horizont mit einer neuen Sprache zu bereichern und gemeinsam in einen solidarischen Austausch zu kommen.

Arabischkurs

Termin: am 20.12 um 17:00 Uhr jeden Mittwoch.

Ab dem 27.09. gibt es wieder einen Arabischkurs in der adi!

Er richtet sich an interessierte Lernende jeglichen Niveaus und findet jede Woche mittwochs von 17 bis 19 Uhr statt!