Menü Schließen

Workshop: Horkheimers „Traditionelle und Kritische Theorie“

Archivierter Termin: am 14.10 um 11:15 Uhr.
Ort: Uni Leipzig

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kritischen Einführungswochen an der Uni Leipzig statt!

Der Workshop beschäftigt sich mit dem Aufsatz Traditionelle und kritische Theorie von 1937. Hierin beschreibt Max Horkheimer, damals Direktor des Instituts für Sozialforschung, die Grundzüge des theoretischen Vorhabens, welches er und seine Mitstreiter (Theodor W. Adorno, Erich Fromm, Leo Löwenthal, Herbert Marcuse und einige andere) seit den 1920er Jahren verfolgten.
Ziel es Workshops ist es anhand von Zitaten aus dem Text Unterschiede zwischen dem Anspruch der „Wissenschaft“ und dem der „Theorie“, speziell im Sinne der Kritischen Theorie herauszuarbeiten. Es wird einen kurzen Einstiegs-Input geben, der den Kontext des Aufsatzes kurz umreißt. Im Anschluss soll nah am Text und darüber hinaus über Wissenschaft, Theorie, Kritik und die eigene Haltung zu diesen Formen des Umgangs mit Wissen diskutiert werden.
Der Workshop kann bei Bedarf an einem anderen Tag fortgesetzt werden.
Veröffentlicht unter Archiv